Lade Veranstaltungen

« Alle Ausfahrten

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dorfkirche Cunewalde

Über den Hohwald und die schöne Lausitz fahren wir nach Cunewalde. Dort besichtigen wir die größte Dorfkirche Deutschlands und kehren anschließend in der Erntekranzbaude ein.

15. Januar 9:00 - 16:00

60,00€

Gemeinsam begeben wir uns auf eine malerische Fahrt über den Hohwald und die reizvolle Lausitz nach Cunewalde. Unser Ziel ist die beeindruckende Dorfkirche, die als größte ihrer Art in Deutschland bekannt ist.

Das Gotteshaus ist ein barockes Kirchengebäude und beeindruckt nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre geschichtsträchtige Architektur. Bei einem Rundgang haben wir die Möglichkeit, mehr über die Geschichte dieser beeindruckenden Kirche zu erfahren und die einzigartige Atmosphäre zu spüren.

Nach der Besichtigung fahren wir zur Einkehr in die Erntekranzbaude. Hier können wir uns in einem gemütlichen Ambiente entspannen, regionale Köstlichkeiten genießen und uns über die Eindrücke des Tages austauschen.

Der Tagesausflug zur Dorfkirche Cunewalde verspricht nicht nur kulturelle Entdeckungen, sondern auch genussvolle Momente inmitten der reizvollen Landschaft der Lausitz. Eine perfekte Gelegenheit, Natur, Kultur und Geselligkeit zu erleben.

Details

Datum:
15. Januar
Zeit:
9:00 - 16:00
Eintritt:
60,00€
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Kirche Cunewalde
Kirchweg 3
Cunewalde, Sachsen 02733 Deutschland
Google Karte anzeigen
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Tickets

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für diese Veranstaltung aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketsanzahl verändert werden.
Tickets sind nicht länger verfügbar

Die Ganztagesausflüge beginnen um 9 Uhr. Sie dauern ca. 6 bis 7 Stunden. Die Halbtagesfahrten gehen von 13 bis 18 Uhr.

Sie werden von mir persönlich von der Haustür abgeholt und zum Ende unserer Reise dort auch wieder abgesetzt.